Lesen Sie mehr über Cookies

Warenkorb

Die Wahl des richtigen Gardinenmodelles

Eine Gardine kann einen Raum sehr verändern. Es gibt keinen schnelleren, günstigeren und besseren Weg das Zuhause umzugestalten, als die Gardinen zu wechseln. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihrer neuen Gardine.

 

SCHIEBEGARDINEN

Schiebegardinen, oder auch Flächenvorhänge genannt, sind schmale Längen, die direkt an der Gardinenstange hängen. Sie rahmen das Fenster ein. Oft ist es am Besten, mehrere Längen an jede Seite zu hängen. Sie können verschiedene Farben verwenden, um sie aufeinander abzustimmen. Schön ist auch das Kombinieren von gemusterten und einfarbigen Längen, wobei die einfarbige Gardine das Muster hervorhebt.

Verwenden Sie zum Aufhängen der Schiebegardinen Paneelwagen/Schienen. Unten an der Gardine platziert man eine Leiste, die mit dem Paneelwagen geliefert wird. Diese Leiste dient als Gewicht, damit die Längen immer schön glatt herunterhängen. Wenn Sie mehrere Längen übereinander hängen möchten, empfehlen wir die Verwendung von mehrläufigen Plattenwagen/Schienen.

GARDINENSCHALS

Die Gardinenschals sind unsere meistbenutzte Gardinen Art. Sie verfügen über einen Tunnel und werden an die Gardinenstange gehängt. Diese Gardine passt auf verschiedene Arten von Gardinenstangen. Gardinenschals können wie viele andere Längen gerade nach unten hängen oder in der Mitte mit einem Raffhalter umbunden werden. 

Unsere Gardinenschals sind oft in zwei Längen erhältlich, eine Länge bis zum Boden und eine andere Länge bis knapp unter die Fensterbank.

 

 

ÖSENGARDINEN

Ösengardinen werden direkt auf die Gardinenstange gehängt und lassen sich unkompliziert aufhängen. Sie passen gut in Räume, in denen man schnell vorziehen möchte, entweder als Sichtschutz oder um den Lichteinfall zu reduzieren. Die Ösengardinen bilden schon beim Aufhängen schöne Falten.

 

 

 

BINDEGARDINEN & GARDINEN MIT VERDECKTEN SCHLAUFEN

Sowohl Bindegardinen als auch Gardinen mit verdeckten Schlaufen haben Schlaufen, die auf die Gardinenstange gefädelt oder gebunden werden.

Die Schlaufen können sowohl auf der Vorder-, als auch auf der Rückseite der Gardine oder auf der Gardine sitzen. Bindegardinen werden oben gebunden. Bei den Schlaufengardinen sitzen die Schlaufen oben an der Gardine.
 

 

 

GARDINEN MIT GEWÖHNLICHEM UND FRANZÖSISCHEM FALTENBAND

Gardinen mit Faltenband verleihen der Gardine einen schönen Fall mit weichen Falten. Sie wählen selbst, wie eng die Falten hängen sollen, denn auf der Rückseite des Vorhangs befindet sich ein aufgenähtes Faltenband. An diesem Faltenband befestigen Sie Fingerhaken, die Sie in die Ringe an die Gardinenstange hängen. Diese Art von Gardine vermittelt einen klassischen Eindruck.

In der Variante mit französischem Faltenband, haben die Gardinen ein angenähtes Faltenband, das mit und ohne Fingerhaken verwendet werden kann. 
Wenn die Gardinen direkt an der Stange hängen, sehen diese aus wie gewöhnliche Gardinen.

 

MULTIFUNKTIONSGARDINEN 

Multifunktionsgardinen haben ein angenähtes Multifunktionsband auf der Rückseite, welches verschiedene Aufhängungsmöglichkeiten ermöglicht. Wählen Sie selbst, welche Art von Aufhängung Sie wünschen.  

Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten: 
•    Fertiger Tunnel für die Gardinenstange.
•    Löcher, in die man die Gardinenstange schiebt – verleiht der Gardine Falten.
•    Fingerhaken (gewöhnliches Faltenband).
•    Wave-Aufhängung mit Faltenlegehaken.  

 

KURZGARDINEN & BOGENGARDINEN

Kurzgardinen sind, wie der Name schon sagt, kurz und hängen über die gesamte Gardinenstange. In der Regel sind Kurzgardinen nicht höher als ca. 50 cm und werden anhand eines Tunnels aufgehängt. Platzieren Sie die Gardinenstange gerne etwas über dem Fenster. Der Eindruck des Fensters wird somit größer. Kurzgardinen können allein hängen oder mit beliebigen Gardinenlängen kombiniert werden. In diesem Fall empfehlen wir doppelte Gardinenstangen zu verwenden.

Bogengardinen sind Kurzgardinen, die in Bogen-Form geformt sind. Bogengardinen sind immer fertigkonfektioniert und werden nicht als Meterware verkauft.

Stoffbedarf bei Kurzgardinen
Die Kurzgardinen-Meterware bestellt man in der gewünschten Meterzahl. Bestellen und schneiden Sie immer nur ganze Musterfelder (wiederholte Muster), somit werden schiefe Muster vermieden. Denken Sie daran, 70 % extra zu bestellen. Ist Ihr Fenster z.B. 1,5 m breit, bestellen Sie 2,55 m Stoff. Messen Sie die Fensterbreite und multiplizieren Sie mit 1,7.

Stoffbedarf bei Kurzgardinen mit Faltenband
2-Fingerhaken und eine leere Tasche benötigen 35 cm extra Stoff/m (9 Haken/m).
2-Fingerhaken und zwei leere Taschen benötigen 30 cm extra Stoff/m (7 Haken/m).
3-Fingerhaken und eine leere Tasche benötigen 80 cm extra Stoff/m (8 Haken/m).
3-Fingerhaken und zwei leere Taschen benötigen 45 cm extra Stoff/m (6 Haken/m).
4-Fingerhaken und eine leere Tasche benötigen 95 cm extra Stoff/m (8 Haken/m).
4-Fingerhaken und zwei leere Taschen benötigen 70 cm extra Stoff/m (8 Haken/m).

ROLLOS

Das Rollo ist eine Gardine mit variabler Höhe, bei der Sie die Höhe je nach Fenster anpassen oder Transparenz und Lichteinfall regulieren können. Hängen Sie das Rollo auf eine Gardinenstange, falten oder rollen Sie das Rollo dann auf die gewünschte Länge auf. Verwenden Sie die Bänder, um das Rollo in der richtigen Höhe zu binden.

Wir empfehlen Ihnen an der unteren Kante des Rollos einen leichten Stabilisierungsstab einzufädeln oder durch den Kanal an der unteren Kante des Rollos zu stecken. Das Rollen ist somit einfacher und gerader. Wenn Sie stattdessen einen mehr unebenen Abschluss am Rollo wünschen, rollen Sie das Rollo ohne Stab auf.